Eibe_Mittwoch_Anne_014-.jpg

EIBE

MYSTISCHES
NATURDENKMAL

4.jpg

Wie ein Fels in der Brandung steht unsere ca. 500 Jahre alte, weibliche Eibe mitten im Zentrum der Anlage.

Sie hat alles er- und überlebt:
Brennende Hitze, eisige Kälte, Stürme, Gewitter, geselliges Leben und Tod.

 

Wie ein Heiligtum mit einer düsteren Aura und gleichzeitig einer wonnevollen Öffnung in die Ewigkeit wirkt dieser Baum besonders auf unser Vorhaben.

Das gelegentliche Loslassen von Zeit und Raum ist unabdingbar in einem Prozess wie wir ihn mit der Revitalisierung des Objektes erleben.

Im Schutze des Baumes lassen wir oft unseren Gedanken und Visionen freien Lauf. 

Auch die Ehe, als ein Ausdruck von Ewigkeit zwischen zwei sich liebenden Menschen wird zukünftig an der Eibe eine große Rolle spielen.

Hier wird geheiratet.

Die Eibe gilt als sehr robust und elastisch.

Das Holz diente bereits im Mittelalter für den Bau von Bögen und Speeren.

Die Kerne der knallroten Früchte sind giftig.

EINBLICKE